Kennen Sie schon Martin Franke?


Heute überwiegend Tätig in der Erstellung von visuellen hochwertigen Präsentationen für Kunstvereine, Künstler, Anwaltskanzleien. Designer der Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg

1990 Studium im Produkt- und Grafikdesign, experimentelle Kunst
Prof. Dr. Heiner Wilharm
Prof. Freese
Prof. Pitt Moog
Prof. Harald Becker
Prof. Margareta Hesse
Prof. Werner Nöfer
Axel Finke
Gerd Erdmann-Wittmaack, Radierung und Lithografie
Prof. H. D. Schrader, Typografie
Prof. Dr. Jürgen Zänker, Kunstwissenschaft, Bildanalyse
Mehrjähriges Studium über Joseph Beuys und Kurt Schwitters

1990 Aufenthalt in Bombay (Indien)

1996 Diplom:
Konzeption und Entwicklung eines Brettspiels „Celim“ – ein Spiel mit Variationen. Das Spiel wurde bei der Veröffentlichung in „Conga“ umbenannt. http://www.congaspiel.de

Modellbau im Architekturbüro Prof. Gerber, Gerber Architekten im Harenberg Center in Dortmund 1998 Entwurf einer Kosmetik und Schmuckverpackung Hersteller: Firma Bernhardt, Fröndenberg

1999
Konzeption und Entwicklung des ersten Hochtoasters

1999-2002
Beginn der freischaffenden Tätigkeit (Produkt und Grafikdesign)
Grafische Tätigkeit bis heute:
Tech Advertising – Bochum (Hewlett Packard, ASCAD)
Media Art – Hattingen (Rubach Ohrakupunktur CD-Rom)
Artemedia – Dortmund (Überarbeitung der Secu Homepage)
DASA – Dortmund (Layout für multimediale Info, Heben und Tragen
HJS Katalysatoren – Menden (Katalogerstellung, Technische Illustration)
21stGATE – Dortmund (Art Direktor) Colourscreen – Hamm (Severin Kataloge)

2000
Gründung der Freien Design Gruppe

2008
Konzeption und Entwurf der Printmedien für das Wilhelm-Morgner-Haus Soest und den Kunstverein Soest

2003-heute
Aufbau und Tätigkeit in der Freien Design Gruppe als Produkt- und Grafikdesigner

Künstlerische Vita:

1997
Ausstellung in der Galerie Energie: mit Hans D.Christ, Timm Ulrichs, Mark Formanek, Sandra Heinz, Ute Heuer, Udo Kramer, Peter Nygaard, Pavel Odvody 2002 Austellung der FDG Sabine Kehse, Jürgen Müller, Peter Szappanosh, Ulrike Halene…

2003
Erste Blitzausstellung: Einzelausstellung, Unna Lünern 2004 Ausstellung in der Stadtbiliothek Mengede

2006
Herausgabe von „Conga“ http://www.congaspiel.de

2007
2te Blitzausstellung: Mai: Feldausstellung Unna/Lünern

Seit Mai 07:
Dauerausstellung bei Art-Transmitter Sommer

2007:
Begleitung des Kunstprojektes über 3 Tage zur Erstellung großformatiger Banner für den Förderturm im in Bönen. Künstlerische Anleitung von 16 Jugendliche aus 16 Nationen.

25.11.07:
Ausstellung in Galerie Atelierhaus Westfalenhuette Sitzliege „Chaise fran“

2008
3te Blitzausstellung: Ausstellung „in manchmal lauten Räumen“ eine Ausstellung der Freien Design Gruppe

10.03. – ca 05.04.2008
Ausstellung des Chaise fran bei Einrichter pesch wohnen in Düsseldorf an der Kö

17.04.
Ausstellung im DEW 21 in Dortmund GRENZWERT Künstler sind anders. Anders ist normal. Jiri Keuthen 2008 Ausstellung Liege Chaise fran, Portofino / Italy, Castello Brown.

2008
Präsentation der Liege „Chaise fran“ und dem „frantableau“ Schloss Ippenburg mit freundl. Unterstützung von Viktoria Freifrau von dem Bussche.

2009
Fourth flash exhibition „Auf eigene Gefahr“ between free running pigs

19.06 Fifth flash exhibition. Martin Franke und Federico Schiaffino. L´Evoluzione Due Artisti, zwei Tage, one night Liebe, Leben, Tod, Mystik, Unna

2010 08.03. – 19.03.
First domesticated exhibition Bezirksregierung Münster Domplatz 1-3 BEHAVIOR Projekt „Living Democracy“ gestartet.

„“Arbeits“LOSE“ „“ http://www.dasarbeitslos.de

02.10
„World of Art“ Berlin internationale Künstler, contemporary fine art

05.11.2010 bis 31.01.2011
Exhibition „Sexualität und Sehnsucht“ Martin Franke mit großformatigen Werk im Museum MKK, Dortmund präsentierte Art-Transmitter vom 5. November 2010 bis 31. Januar 2011 eine bisher in Deutschland einzigartige Ausstellung. Titel: „InnenWeltenAußenWelten – Sexualität und Sehnsucht“. Gezeigt wurden fast 150 historische und selten zugängliche Werke aus dem 19. und 20. Jahrhundert der Sammlung Prinzhorn, Heidelberg und der Sammlung Morgenthaler, Bern

01.01.2011
Kunstprojekt mit Schulen Deutschlands. Ziel ist die Schaffung der ersten BilderUhr. CLOCCWORCX 2011.

29. Mai bis 26. Juni 2011
Jüdische Kulturtage NRW …und das Meer ist keinmal voll … Gütersloh, Soest, Krefeld METAKOM Eine Wanderausstellung mit Unterstützung vom LWL und vom Kultursekretariat Gütersloh. Ein Kunstdialog zwischen Künstlern aus Israel, jüdischen Künstlern aus Deutschland und „deutschen“ Künstlern aus der jeweiligen Region.

11.März 2011
Das Märchen „Ein unabsehbares Märchen“ wurde im Oculus Verlag, Leipzig, mit weiteren 24 Autoren in einer Anthologie verlegt.

03. Dez. 2011
Hommage an einen Westfalen. Die Erben Wilhelm Morgners. Museum Wilhelm Morgner Haus, Soest. Gruppenausstellung

16. – 18 März 2012 LAICHZEICHEN (6. flash exhibition) Ausstellung in der Produzentengalerie B-65 in Hamburg Mitte. Malerei, Zeichnungen

13. April 2012 7. flash exhibition LUST DER HELOTEN Prag, 30 Minuten Exhibition, Malerei

Im Netz vertreten: http://www.Kunstdownloads.de

Künstlerische Vita:

1997
Ausstellung in der Galerie Energie: mit Hans D.Christ, Timm Ulrichs, Mark Formanek, Sandra Heinz, Ute Heuer, Udo Kramer, Peter Nygaard, Pavel Odvody 2002 Austellung der FDG Sabine Kehse, Jürgen Müller, Peter Szappanosh, Ulrike Halene…

2003
Erste Blitzausstellung: Einzelausstellung, Unna Lünern 2004 Ausstellung in der Stadtbiliothek Mengede

2006
Herausgabe von „Conga“ http://www.congaspiel.de

2007
2te Blitzausstellung: Mai: Feldausstellung Unna/Lünern

Seit Mai 07:
Dauerausstellung bei Art-Transmitter Sommer

2007:
Begleitung des Kunstprojektes über 3 Tage zur Erstellung großformatiger Banner für den Förderturm im in Bönen. Künstlerische Anleitung von 16 Jugendliche aus 16 Nationen.

25.11.07:
Ausstellung in Galerie Atelierhaus Westfalenhuette Sitzliege „Chaise fran“

2008
3te Blitzausstellung: Ausstellung „in manchmal lauten Räumen“ eine Ausstellung der Freien Design Gruppe

10.03. – ca 05.04.2008
Ausstellung des Chaise fran bei Einrichter pesch wohnen in Düsseldorf an der Kö

17.04.
Ausstellung im DEW 21 in Dortmund GRENZWERT Künstler sind anders. Anders ist normal. Jiri Keuthen 2008 Ausstellung Liege Chaise fran, Portofino / Italy, Castello Brown.

2008
Präsentation der Liege „Chaise fran“ und dem „frantableau“ Schloss Ippenburg mit freundl. Unterstützung von Viktoria Freifrau von dem Bussche.

2009
Fourth flash exhibition „Auf eigene Gefahr“ between free running pigs

19.06 Fifth flash exhibition. Martin Franke und Federico Schiaffino. L´Evoluzione Due Artisti, zwei Tage, one night Liebe, Leben, Tod, Mystik, Unna

2010 08.03. – 19.03.
First domesticated exhibition Bezirksregierung Münster Domplatz 1-3 BEHAVIOR Projekt „Living Democracy“ gestartet.

„“Arbeits“LOSE“ „“ http://www.dasarbeitslos.de

02.10
„World of Art“ Berlin internationale Künstler, contemporary fine art

05.11.2010 bis 31.01.2011
Exhibition „Sexualität und Sehnsucht“ Martin Franke mit großformatigen Werk im Museum MKK, Dortmund präsentierte Art-Transmitter vom 5. November 2010 bis 31. Januar 2011 eine bisher in Deutschland einzigartige Ausstellung. Titel: „InnenWeltenAußenWelten – Sexualität und Sehnsucht“. Gezeigt wurden fast 150 historische und selten zugängliche Werke aus dem 19. und 20. Jahrhundert der Sammlung Prinzhorn, Heidelberg und der Sammlung Morgenthaler, Bern

01.01.2011
Kunstprojekt mit Schulen Deutschlands. Ziel ist die Schaffung der ersten BilderUhr. CLOCCWORCX 2011.

29. Mai bis 26. Juni 2011
Jüdische Kulturtage NRW …und das Meer ist keinmal voll … Gütersloh, Soest, Krefeld METAKOM Eine Wanderausstellung mit Unterstützung vom LWL und vom Kultursekretariat Gütersloh. Ein Kunstdialog zwischen Künstlern aus Israel, jüdischen Künstlern aus Deutschland und „deutschen“ Künstlern aus der jeweiligen Region.

11.März 2011
Das Märchen „Ein unabsehbares Märchen“ wurde im Oculus Verlag, Leipzig, mit weiteren 24 Autoren in einer Anthologie verlegt.

03. Dez. 2011
Hommage an einen Westfalen. Die Erben Wilhelm Morgners. Museum Wilhelm Morgner Haus, Soest. Gruppenausstellung

16. – 18 März 2012 LAICHZEICHEN (6. flash exhibition) Ausstellung in der Produzentengalerie B-65 in Hamburg Mitte. Malerei, Zeichnungen

13. April 2012 7. flash exhibition LUST DER HELOTEN Prag, 30 Minuten Exhibition, Malerei

Im Netz vertreten: http://www.Kunstdownloads.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nine month BC_kl Kopie

Höhe: 150 cm Erwerb durch: Preisverhandlung
Breite: 140 cm Preis: VB 5600.00 €
Technik: Mischtechnik Postleitzahl: 59427
Bildträger: Gewebe – Leinwand Ortschaft: Unna
Unterschrift: auf der Rückseite

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: