Fakebook adé

Januar 16, 2017

1

 

 

 

 

 

 

 

 

…meine Kündigung an Mr. Zuckerlbrot:

 

to the attention Mr. Mark Zuckerberg CEO Facebook / cancel my account ORFEU DE SANTATERESA

Dear Mr. Zuckerberg,
Unfortunately, we did not receive any messages from you until Sunday, 15.01.2017 12:00 high noon.
Therefore, I cancel my account ORFEU DE SANTATERESA with immediate effect.

In this case, I request you to submit all the data, in both digital and written form,
as well as the confirmation from the NSA that you have fulfilled my request without restriction.
Friendly greetings
Orfeu de SantaTeresa
represented by
Joshua P. Werner MD
Casimir-Katz-Straße 28 d
D-76593 Gernsbach / Europe
phone +49(0)7224 623651
mobile +49(0)170 4178833
..ich hoffe Mr. Zuckerlbrot hat verstanden. Sollte er und sein Fake-Club auf meinen Daten sitzen bleiben, Gnade im Trump. Ich werde persönlich mit dem Präsidenten telefonieren und ihm klitzeklein berichten, was es mit Fakebook so auf sich hat…

„Diese Seite ist leider nicht verfügbar“ – FARCEBOOK

Januar 15, 2017

facebook-censorship-600-x-599

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FARCEBOOK schrieb

Re: Ajude-nos a confirmar seu nome

 

Von:

 

Facebook info+u1yb828b.aea5so4qie@support.facebook.com

 

An:

 

pgpartist@web.de

 

Datum:

 

14.01.2017 19:17:08

 

Olá,

Agradecemos a sua denúncia. Revisaremos as informações que você forneceu e lhe daremos uma resposta.

Enquanto isso, você pode consultar os nossos Padrões de Comunidade para saber mais sobre o que é permitido e o que não é permitido no Facebook:

https://www.facebook.com/communitystandards/?ref=CR

Agradecemos sua paciência.

Veja as atualizações da sua Caixa de Entrada de Suporte: https://fb.me/1GrY6spfr63Hzmu

Atenciosamente,


A Equipe do Facebook

 

Ich antwortete:

to the attention Mr. Mark Zuckerberg CEO Facebook / reply „help us confirm your name“ / your message from 14.01.2017 19:17:08

Dear Mr. Zuckerberg,

 

As I can infer from today’s procedure, you doubt my existence.

I am a living man living on the planet earth. All relevant information can be found here:

 

http://www.orfeu-de-santateresa.com/sobre-mim/

 

I do not see myself giving your company any further information.

If this does not suit you, you may delete my account.
In this case, I request you to submit all the data, in both digital and written form,

as well as the confirmation from the NSA that you have fulfilled my request without restriction.

 

I am waiting for message until Sunday, 15.01.2017 12:00 high noon

 

Friendly greetings

 

Orfeu de SantaTeresa

 

represented by

 

PGPARTIST COPYRIGHT

Joshua P. Werner MD

Casimir-Katz-Straße 28 d

D-76593 Gernsbach / Europe

phone +49(0)7224 623651

mobile +49(0)170 4178833

E-mail: pgpartist@web.de

 

FARCEBOOK, das asoziale Schwätzwerk, schikaniert, überwacht und zensiert User mit dem Segen der

Regulierungen über die Dienste weltweit. Ich habe dazu überhaupt keine Lust mehr auf diesen Dreck.

Ich danke diesem miserablen Verein im Voraus für meinen Rausschmiss – Tschüss!

 

 

 

 

 

Boas Festas e Feliz Ano Novo 2017

Dezember 24, 2016

2_navidad-2016-600-x-594

II. Auflage „…und jammern gehört zum Geschäft“ jetzt erschienen!

Dezember 20, 2016

titelseite-2-450-x-600

Der legendäre Jahreskalender 2017 von Orfeu de SantaTeresa

November 10, 2016

folie1-450-x-600

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„o silêncio frio“, 13 Seiten DIN A 3 Digitalkunstdrucke auf höchstem Niveau

38,00 € plus Versand

Der Jahreskalender 2017 von Orfeu de SantaTeresa ist eine Warnung an die Menschheit in West und Ost den Frieden völlig zu verlieren. Das kalte Schweigen zeigt den Mangel an Kommunikationsfähigkeit der politisch Verantwortlichen. Westeuropa, insbesondere Deutschand, sollte wissen, dass dieses nach einem Waffengang mit Atomwaffen nicht mehr bewohnbar sein wird.

Mit anderen Worten, die Auswirkungen auf den Planeten Erde wären so einschneidend, dass unser Heimatplanet zukünftig ganz gut ohne seine Bewohner aller ART auskommen würde.

Wie dies ist, lässt sich sehr gut auf anderen Schwesterplanten erkennen, welche jetzt als tote Kugelgebilde durch das Weltall eiern, ohne jegliches Leben.

Wollen wir dies?

Orfeu de SantaTeresa

 

 

Kennen Sie schon José García y Más?

September 2, 2016

José García y Más wurde 1945 als Sohn sephardisch-katalanisch-andalusischer Eltern in Santa Cruz de la Palma auf den Kanarischen Inseln geboren. Er besuchte die Kunstschule, die Escuela de Bellas Artes, in Santa Cruz de Tenerife. 1970 tauschte er das ungeliebte Franco-Regime gegen die junge deutsche Demokratie und absolvierte ein Ingenieurstudium in Berlin. Seit 1980 verfolgt er ausschließlich seine Karriere als freischaffender Maler und Zeichner. Studienaufenthalte in Schweden, England, Italien und Spanien haben seine Berliner Schaffensperiode nachhaltig beeinflusst. Nach drei Jahrzehnten in der Metropole zog er mit seiner Frau auf die Ostseeinsel Usedom, wo sie seit 2003 leben und arbeiten. Seine Atelier-Galerie in Bansin zeigt Ölbilder und Federzeichnungen des kritischen Realismus. Den Schwerpunkt bilden Weltpolitik, Umwelt und Gesellschaft. García y Más ist kein politischer Maler im klassischen Sinne, seine Malerei bezieht sich vielmehr auf konkrete gesellschaftliche Missstände, die oft mittels Verfremdung, Ironie und Witz auf den Punkt gebracht werden.

Ausstellungen

AUSSTELLUNGSKATALOGE: • Moderne spanische Malerei – Gemälde und Zeichnungen von José García y Más. Ausstellung im Ibero-Amerikanischen Institut Preußischer Kulturbesitz Berlin, April/Mai 1985. 16 S., 11 Abb. • Gedanken zu Europa / Reflexión sobre Europa Ölbilder – Pinturas (1981-1989). Ausstellung im Spanischen Kulturinstitut München, Juni/Juli 1990. 36 S., 30 Abb. • Ausstellung in der Ladengalerie Berlin Mai/Juni 1993. 40 S., 42 Abb. • Homage to the Little Mermaid Ausstellung in der Galleri DEC, Hørsholm (Dänemark), Juni/Juli 1994. 16 S., 12 Abb. • Ausstellung in der Ladengalerie Berlin Juli/August 1995. 24 S., 26 Abb. • Ausstellung in der Ladengalerie Berlin März 1997. 24 S., 26 Abb. • Ausstellung in der Galerie Rutzmoser München April-Juni 2000. 32 S., 30 Abb. • „Denk‘ ich an Europa…“ Atelier Seebad Bansin (Ostseeinsel Usedom), 2004. 32 S., 30 Abb. • „Die Büchse der Pandora“ Ausstellung in der Holländer-Windmühle Benz (Ostseeinsel Usedom), Mai-August 2005. 24 S., 22 Abb. • Ausstellung in der Kunsthalle Anklam (Grafik & Design-Schule), März/April 2006. 28 S., 26 Abb. – PUBLIKATIONEN: Political Painting – José García y Más (Oil on Canvas, 1981-2009). Bansin: Atelier-Galerie 2010 – Contemporary Realist Paintings – José García y Más (Oil on Canvas, 1970-2013). Bansin: Atelier-Galerie 2013 ÖFFENTLICHE SAMMLUNGEN:
DIN Deutsches Institut für Normung e.V. (German Institute for Standardization), Berlin
Deutsches Historisches Museum (German Historical Museum), Berlin
Museum of the MacLaurin Trust, Rozelle/Ayr (Scotland)
Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (House of the History of the Federal Republic of Germany), Bonn
Maritim Hotel „Kaiserhof“, Ostseebad Heringsdorf/Insel Usedom
Town Hall of Wolgast
Cooper Hall, Selwood Manor, Frome/Somerset (England)

Verantwortlich für den Inhalt: José García y Más (Kunstmaler) Kastanienring 65 17429 Seebad Bansin Telefon: +49(0)38378 80661 jose.mas.art@t-online.de http://www.mas-art.de © Urheberrechtshinweis: Das Design dieser Seite ist urheberrechtlich geschützt. Die Verwendung von Informationen, insbesondere Bildmaterial, bedarf der schriftlichen Zustimmung der VG Bild-Kunst, Bonn http://www.bildkunst.de

450px_1126381077

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Höhe: 210 cm Verkaufsoption: auf Anfrage
Breite: 150 cm
Technik: Ölfarbtechnik Postleitzahl: 17429
Bildträger: Gewebe – Leinwand Ortschaft: Seebad Bansin/Insel Usedom (D)
Oberfläche: glatt Unterschrift: rechts unten

Kennen Sie schon Thomas Stephan?

Juni 17, 2016

Thomas Stephan ist ein abstrakter Maler, der in Dresden geboren wurde. Seine Arbeiten werden zunehmend an Kunstsammler und Investoren verkauft. Die Wirkung der Farbe für den Betrachter spielt dabei eine zunehmende Rolle. Kunst soll Spass machen!

Ausstellungen

2007-2009: Vertiefung – Farbwirkungen/Farbe/Farbempfinden
2010-2013: intensive Themenbefassung – Ästhetische Malerei
2014-2016: Studie Auseinandersetzung: experimentelle und informelle Malerei 2007-2009: Vertiefung – Farbwirkungen/Farbe/Farbempfinden
2010-2013: intensive Themenbefassung – Ästhetische Malerei
2014-2016: Studie Auseinandersetzung: experimentelle und informelle Malerei

Galerie Inspire-Art
Thomas Stephan
Hoyerswerdaer Str. 21, 01099 Dresden

Telephon: +49-(0)351-3393959
E-Mail: kontakt@inspire-art.de

450px_1694412350

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RAUMLICHT

Höhe: 80 cm Verkaufsoption: Festpreis
Breite: 80 cm Preis: Festpreis 870.00 €
Technik: Acryltechnik Postleitzahl: 01099
Bildträger: Gewebe – Leinwand Ortschaft: Dresden
Oberfläche: Acryl Unterschrift: rechts unten

Orfeu de SantaTeresa – figurativ psychedelische kunst

März 22, 2016

ero 2776 (600 x 599)

Kennen Sie schon Heimo Koch?

Februar 5, 2016

Geb. 21.06.1962
Kunst ist des Künstlers seelischer Gefühlsausdruck.
Die Wertigkeit zeigt sich, wenn es weitere Menschen
anspricht. (Hei Ko 2015)

 

450px_1182642936

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Höhe: 2304 cm Darstellung als: Präsentation
Breite: 4096 cm Preis: unverkäuflich
Technik: Digitale Technik
Bildträger: Datei

Kennen Sie schon Hans-Peter Amherd?

Januar 26, 2016

Hans-Peter Amherd ist 1945 in Steckborn/Schweiz geboren. Nach einem aufregenden und interessanten Berufsleben als Chefermittler bei der Kriminalpolizei hat er sich vor zehn Jahren in Spanien niedergelassen. Dort hat er mit der Malerei die ideale Tätigkeit gefunden, einen schöpferischen und kreativen Ruhestand zu verwirklichen.

Meist entstehen großformatige Bilder in Acryl- und Aquarelltechnik. Die Motive sind vielfältig und reichen von der Landschaft bis zum Stillleben. Sie sind geprägt von subtiler Beobachtungsgabe in einzigartiger Technik. Der Künstler schafft in seinen Werken eine Kombination zwischen Realismus und Abstraktion, die manchmal unerwartete Effekte entstehen lässt, aber immer an das Ausgangsmotiv erinnert. Insbesondere werden die Farben völlig frei eingesetzt und lassen viel Spielraum für Fantasie und Vorstellungskraft offen.

Amherd hat sich bei namhaften Künstlern in Oesterreich und Deutschland in Acryl- und Aquarelltechnik weitergebildet. Seine Bilder wurden in den vergangenen Jahren in mehreren Einzel- und Gruppenausstellungen in der Schweiz, Spanien und Deutschland gezeigt.

Ausstellungen

2015 ARS15, Schaffhausen Schweiz (Gruppe)
2015 MARZIART, Int. Galerie, Hamburg (Gruppe)
2016 MARZIART, Int. Galerie, Hamburg (Gruppe)

450px_628359861

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Höhe: 76 cm Darstellung als: Präsentation
Breite: 56 cm Preis: unverkäuflich
Technik: Aquarell
Bildträger: Karton-Aquarellkarton

%d Bloggern gefällt das: