Kennen Sie schon Werner Reiter?


Werner Reiter

www.fingerprint-on-art.com

Biografie http://www.fingerprint-on-art.com Werner Reiter ist Jahrgang 1953 und in der Steiermark aufgewachsen. Sein erlernter Beruf ist Maler und Anstreicher, wobei er schon in seiner Jugend mit Farbe und Pinsel in Berührung kam, da er bei seinem Lehrmeister in den 3 Lehrjahren schon Ölbilder malen durfte. Auch eine Grafikausbildung war ein großer Vorteil für sein weiteres Talent. Heute lebt und arbeitet er in der Stadt Salzburg. Reiter ist immer auf der Suche nach Neuem. So war er einer der ersten Künstler der Ende der 80ziger Jahre sich künstlerisch zum Thema Umweltschutz Gedanken machte. Die Presse nannte ihn Öko – Maler. Zu diesem Thema entstand ein kompletter Zyklus mit 90 großformatischen Bildern, von 1989 bis 1999 die auch mehrfach ausgezeichnet wurden und im In- und Ausland mit zahlreichen Ausstellungen und sehr großen Erfolg präsentiert wurde. Reiter malt zu diesem Thema immer was er denkt. Die Themenbereiche für seine künstlerische Arbeit bezieht er aus den Medien, die dann in Bildern für den Betrachter festgehalten werden. Für seine direkte Art zu diesem Thema in der Kunst wurde er auch einmal politisch zensuriert, was Reiter jedoch nicht entmutigen konnte zum weitermachen. Denn er wusste, die Wahrheit tut weh. Es gibt auch Kunst, die nicht immer erfreulich aber unbedingt erforderlich ist. Jede Handlung in unserem Alltag ist ein Einschnitt in unsere Umwelt was für Reiter wieder eine neue Herausforderung in seinem künstlerischen Schaffen ist. Reiter ist ein kritisch, ironisch, zeitgenössischer Beobachter und zeigt in künstlerischer Form die Unvernunft und Verantwortungslosigkeit der Menschen gegenüber unserer Natur in diesen Zyklus auf, er sieht seine Arbeit zum Thema Umweltschutz als künstlerische Zeitdokumentation. Für seine Arbeit wurde Reiter mit Fanpost belohnt, was ihm wieder künstlerischen Auftrieb für neue Arbeiten gab. 1999 wurde dieser Zyklus mit einer Retrospektive in einer Galerie in Deutschland künstlerisch beendet. Reiter ist künstlerisch immer auf einer Gratwanderung und passte als Einzelgänger nie in ein Konzept. Er wirkt für manche schwierig, weil er versucht in all seinen künstlerischen Facetten die Wahrheit zu sagen. Reiter gab auch zahlreiche Malkurse in Schulen, sowie Berufsschulen mit einer seiner neuen Technik, transparent und Lackfarben auf Spiegelfolien. Gelegentlich arbeitet er auch als Karikaturist für gewisse Zeitschriften. Auch als Bildhauer ist Reiter manchmal tätig. Für seine neuesten Arbeiten das Medium Fotokunst, widmet er viel Zeit was künstlerisch interessante Facetten offen läst. Reiter arbeitet als Autodidakt und ist ständig neugierig und interessiert auf Neues in der Kunst. Sowie sein einzigartiges System in der Kunst „Fingerprint on Art“ wofür er viele Jahre für diese Entwicklung brauchte, dass auch als Marke in der Kunst international patentiert und polizeilich registriert wurde. Auch eine Künstler -Datenbank wo sämtliche Kunstwerke von Reiter für die Nachwelt registriert wurden ist vorhanden. Er bezeichnet dies als Lebenswerk für sein Schaffen in der Kunst im 21. Jahrhundert. Reiter sagt: „Alles was Neu ist braucht beim Betrachter viel Zeit und Akzeptanz um zu reifen, – was man später einmal ernten wird“. Mehr unter: http://www.fingerprint-on-art.com Große Umwelt – Ausstellung in Tschechien !

An alle Kunst u. Umweltfreunde !

Ganz Deutschland sowie Österreich ist demonstrativ gegen eine Erweiterung des AKW – Temelin !

Da dies zum aktuellen Thema “ Ausbau AKW Temelin “ passt, möchte ich Sie informieren!

Ich möchte mich kurz vorstellen: Mein Name ist Werner Reiter und bin der einzige ÖKO – Künstler im deutschsprachigen
Raum.
Mich als Künstler interessieren immer wieder Themen, die global zur heutigen Zeit unsere Umwelt beschäftigen – ohne
politische Zugehörigkeit und dessen Interessenvertretung –
rein künstlerisch, da es ja sonst keiner tut. Die künstlerische Motivation zu diesem Thema hole ich mir aus
Pressemitteilungen, oder aus Gesprächen mit denen,
die sich über das Eine oder Andere ärgern, zum heutigen Thema Umwelt -, was ich künstlerisch dann umsetze.
Als Künstler finde ich dies als Zeitdokumentation der Kultur im 21. Jahrhundert. Unter dem Motto: “ Es gibt auch Kunst
die nicht immer erfreulich, aber unbedingt erforderlich ist „. Und das versuche ich in meiner ÖKO – Kunst umzusetzen.

Dabei ist diese Ausstellung auch eine Art – Demonstration gegen diese Misere der Umweltverschmutzung. Nur mit dem
Hintergrund eines kulturellen Niveau. Die Leute sind immer begeistert von meinen Bildern, weil sie die absolute Wahrheit
aussagen.
Das ich damit die Welt nicht verändern kann, ist mir schon klar. Aber wenn ich es als Künstler schaffe, nur für einen kleinen
Augenblick beim Betrachten der Bilder zum umdenken zu motivieren, hat man schon was bewegt für die nächste Generation.
Und das ist es mir Wert, als Künstler für eine saubere Umwelt über meine Kunst zu kämpfen!!!

Ich präsentiere in Tschechien, eine große mehrfach ausgezeichnete Umwelt – Ausstellung!

Die mehrfach ausgezeichnete Umwelt – Ausstellung mit dem Titel: “ Kunst und Umwelt im Raum “
findet auf Einladung der Galerie “ Na Fare “ in Svaty Jan nad Malsi ( http://galerie-na-fare.ic.cz ) statt.

Vernissage ist am 28. Juli 2012 um 18:00 Uhr

Das ist auch eine Chance, dass ein deutschsprachiger Künstler in kultureller Sicht, sich gegen das Atomkraftwerk Temelin,
dass nur einige Kilometer weit weg ist aufzuzeigen – wie gefährlich Atom für uns Menschen wirklich ist.

Da dieses Land vor über 20 Jahren noch kommunistisch war, und solche Kunst einer Ausstellung meiner künstlerisch
kritischen Darstellung einer Umweltverschmutzung damals noch verboten war, ist diese Ausstellung für mich eine große
künstlerische Herausforderung.

Erst, wenn sich Menschen wie Bäume durch Einigkeit untereinander verwurzeln, können sie auf Dauer ertragreich und
reichlich Früchte ernten.
Das hat man mit der Globalisierung durch die Vereinigte EU zum Großteil auch erreicht. Es soll heißen, erst wenn man
einander näher rückt ( Länder ) kann man die Zukunft auch zum positiven verändern.

ÖKO – Maler
Werner Reiter
Kunst unter: http://www.fingerprint-on-art.com

Ausstellungen

Große Umwelt – Ausstellung in Tschechien ! An alle Kunst u. Umweltfreunde ! Ganz Deutschland sowie Österreich ist demonstrativ gegen eine Erweiterung des AKW – Temelin ! Da dies zum aktuellen Thema “ Ausbau AKW Temelin “ passt, möchte ich Sie informieren! Ich möchte mich kurz vorstellen: Mein Name ist Werner Reiter und bin der einzige ÖKO – Künstler im deutschsprachigen Raum. Mich als Künstler interessieren immer wieder Themen, die global zur heutigen Zeit unsere Umwelt beschäftigen – ohne politische Zugehörigkeit und dessen Interessenvertretung – rein künstlerisch, da es ja sonst keiner tut. Die künstlerische Motivation zu diesem Thema hole ich mir aus Pressemitteilungen, oder aus Gesprächen mit denen, die sich über das Eine oder Andere ärgern, zum heutigen Thema Umwelt -, was ich künstlerisch dann umsetze. Als Künstler finde ich dies als Zeitdokumentation der Kultur im 21. Jahrhundert. Unter dem Motto: “ Es gibt auch Kunst die nicht immer erfreulich, aber unbedingt erforderlich ist „. Und das versuche ich in meiner ÖKO – Kunst umzusetzen. Dabei ist diese Ausstellung auch eine Art – Demonstration gegen diese Misere der Umweltverschmutzung. Nur mit dem Hintergrund eines kulturellen Niveau. Die Leute sind immer begeistert von meinen Bildern, weil sie die absolute Wahrheit aussagen. Das ich damit die Welt nicht verändern kann, ist mir schon klar. Aber wenn ich es als Künstler schaffe, nur für einen kleinen Augenblick beim Betrachten der Bilder zum umdenken zu motivieren, hat man schon was bewegt für die nächste Generation. Und das ist es mir Wert, als Künstler für eine saubere Umwelt über meine Kunst zu kämpfen!!! Ich präsentiere in Tschechien, eine große mehrfach ausgezeichnete Umwelt – Ausstellung! Die mehrfach ausgezeichnete Umwelt – Ausstellung mit dem Titel: “ Kunst und Umwelt im Raum “ findet auf Einladung der Galerie “ Na Fare “ in Svaty Jan nad Malsi ( http://galerie-na-fare.ic.cz ) statt. Vernissage ist am 28. Juli 2012 um 18:00 Uhr Das ist auch eine Chance, dass ein deutschsprachiger Künstler in kultureller Sicht, sich gegen das Atomkraftwerk Temelin, dass nur einige Kilometer weit weg ist aufzuzeigen – wie gefährlich Atom für uns Menschen wirklich ist. Da dieses Land vor über 20 Jahren noch kommunistisch war, und solche Kunst einer Ausstellung meiner künstlerisch kritischen Darstellung einer Umweltverschmutzung damals noch verboten war, ist diese Ausstellung für mich eine große künstlerische Herausforderung. Erst, wenn sich Menschen wie Bäume durch Einigkeit untereinander verwurzeln, können sie auf Dauer ertragreich und reichlich Früchte ernten. Das hat man mit der Globalisierung durch die Vereinigte EU zum Großteil auch erreicht. Es soll heißen, erst wenn man einander näher rückt ( Länder ) kann man die Zukunft auch zum positiven verändern. ÖKO – Maler Werner Reiter Kunst unter: http://www.fingerprint-on-art.com Große Ausstellung Sommer 2012 wird noch bekannt gegeben.
http://www.fingerprint-on-art.com

Werner Reiter

www.fingerprint-on-art.com

850px_2114505680

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doktor Tod der Skorpion 2012

Höhe: 29 cm Darstellung als: Präsentation
Breite: 21 cm Preis: unverkäuflich
Technik: Digitale Technik
Bildträger: Karton-spezieller

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: