Kennen Sie schon Carlo Cazals?


Carlo Cazals   1948 in Hamburg geboren
Seit 1967:   Kontakt zu bedeutenden Hamburger Malern
Techniken:   Mischtechnik, Feder, Bleistift und Öl
1967:    Professionelles Mal-und Musikstudium
Lehrer:         Kunstgeschichte und Literatur, Gertrud Pirsch
(Dramaturgin und Kunstbetrachterin/Berlin)

Malkorrekturen:  Prof. Grimm (Fachkunsthochschule Hamburg)
Berührung mit Prof. Eduard Bargheer
und K. A. Ohrt (Bildhauer)

Gesangsstudium:  Frau Gertrud Anna Pirsch, Stimmbildnerin
Prof. Alfred Borchard (Chefprofessor der Musikhochschulen
in Tokyo) und Udo Bartels (Korrepetitor der
Hamburgischen Staatsoper)

1975:    Lange Schulungsreise nach Italien und Frankreich.
Aufenthalt in einem römischen Kloster.
Intensives Studium der alten Meister.
-Florenz, Rom, Paestum, Neapel, Amalfi und Ravello-
(In diesen Städten gab Carlo Cazals einige Konzerte)
1976:    Studium in Paris und München.
Zurückgezogen lebend, besessenes Malen,
-Expressionismus, Surrealismus,
psychologisch-phantastischer Realismus, Psychogramme, Satire.
1981:    Ausstellungen im introvertierten Rahmen.
Satirische Studien mit einer  wohlmeinenden
Ironie und Kritik, sollen den Beschauer
in seine künstlerische Welt einbeziehen.
1984 – 1994:   Künstlerische Zwangspause; Carlo Cazals
pflegte Frau Gertrud Anna Pirsch zehn Jahre.
1995:    Konzerte und Ausstellungen in Schleswig-Holstein,
Mecklenburg-Vorpommern, Konzert an der Volksbühne
in Berlin, im „Dornröschen“ in Nejmegen und im
„Paradiso“ in Amsterdam.
Ab 1996:   Konzerte und Ausstellungen in Mecklenburg-Vorpommern
und in Hamburg in der Halle „K“ der Barlach-Galerie, sowie
die Partie des Guglielmo in der Oper „Viva la mamma“ von
Donizetti im neuen Hamburger Musiktheater.
1997:    Entwicklung des skurrilen Irrationalismus.
2000:    Ausstellung im Kulturhistorischen Museum in Stralsund
Dieses Museum übernimmt Cazals`Werke nach seinem Tod
2004:    Ausstellung auf der Kunstmesse Salzburg.
2005/2006                        Artikel in Kunstzeitschrift „Art profil“ und in der
Neuausgabe artwerk Verlag Dortmund „Atelier Ansichten“
2009:                                      Artikel in Neuausgabe  „Atelieransichten niederländisch“
Besonderes Merkmal:    Carlo Cazals hat 3,5 Oktaven (Tenor-Bariton-Bass)

CARLO   CAZALS  AUSSTELLUNGEN
Herbst 1984   Galerie Vesper Hamburg
1988 – 1992   Dauerausstellung Auktionshaus Kuhlmann und Struck Hamburg
1994 und 1995  Auktionshaus Schopmann Hamburg
Herbst 1995   Burgtheater Ratzeburg
Frühling 1996  Lauenburgische Akademie in Mölln
(Empfehlung durch Graf von Bernstorff)
1997    Kunstverein Kühlungsborn kauft 40 Zeichnungen
Winter 1996/1997  Europa Hotel Malente-Gremsmühlen
02+03+04/1998  Galerie „Ebe-Art“ Parchim
05+06+07/1998  Rathaus Syke bei Bremen und Galerie „AmFriedeholz“
Sommer 1998   Rechtsanwaltpraxis Dr. Schmidt und Partner Hamburg
Sommer/Herbst 1998  Haftanstalt Ückermünde
Herbst 1998   Altonaer Theater Hamburg
06/1999 bis 10/2001  Ausstellung Hamburgische Kulturstiftung
18. 06. – 30.09.1999  St. Marien-Kloster Angermünde
25.09. – 30.10.1999      Galerie Wannsee Berlin-Wannsee
01-06/2000        Ausstellung Schloss Frauenmark
02+03+04/2000  Galerie „EbeArt“ Parchim
Frühling 2000  Kulturhistorisches Museum Stralsund
(Dieses Museum übernimmt die Werke von Carlo Cazals)
16. – 14.11.2002  Landratsamt Parchim
01 – 05/2003        Schloss Gremmelin / MV
10/2004   Kunstmesse Salzburg ( Dr. Boehner )
05/2005   Gallery Berger, Schwerin
08/2005   Galerie Dr. Boehner in Mannheim
09/2006   Kunstmeile Parchim (Cafè Pahnke)
08/2006   Dauerausstellung Schloss Daschow
02/2007   NDR-Fernsehen „Nordtour“
04+05/2007  Freilichtmuseum Schwerin-Muess
09+10/2007  Vereinshaus in Perleberg
01+02/2008  „ebe-art“ Galerie Parchim
08/2008   Galerie „K“ Rastow
01/2010-12/2011  Galerie „Altstadthof“ Teltow
03/2010   Städtische Galerie Wismar „Baumhaus“
05-09/2010   Schloss Marihn
10-11/2010   „Art & Champagne“ Bar und Galerie Kurfürstendamm Berlin
03-04/2012   Galerie ebe-art Parchim

Maler und Tenor CARLO CAZALS  Vor dem Neuen Tor 3, 19370 Parchim

Tel. 03871 – 458041  e-mail: ikk.pch@hotmail.de

www.CarloCazals.com

www.facebook.com/CarloCazals

http://www.youtube.com/user/Musikfreundism?feature=mhee

Cazals`Gedanken zu seinen Werken:
„Skurriler Irrationalismus“
Zeichnungen von Carlo Cazals, Maler und Tenor. Hinter Carlo Cazals künstlerischen -mathematischen durchdachten Kompositionen steht der Gedanke, dass die Seele den Menschen zu dem macht, was ihn vom Monster unterscheidet. Skurril, eigenwillig sind seine Bilder, die er einem Irrationalismus, dem emotionalen und intuitiven Gewissenserlebnis zuordnet. Cazals setzt sich mit der inneren Bestimmung des menschlichen Wollens auseinander. Carlo Cazals wurde mit einer Doppelbegabung geboren: Gesang und Malen. Beide Begabungen vertiefte er in langjährigen Studien, Auslandsaufenthalte in Italien und Frankreich – auch in einem römischen Kloster – , und durch besessenes Arbeiten. Auf dem Gebiet der Malerei entstanden dabei Werke, die dem Expressionismus, dem Surrealismus, dem Psychologisch – Phantastischem Realismus zuzuordnen sind, aber auch Psychogramme und Satiren. Aus letztgenannten Stilrichtungen und der selbständigen Forschung und Weiterentwicklung prägte Cazals den Skurrilen Irrationalismus als Begriff seines Schaffens. Hauptanliegen: Cazals`ens Schaffen setzt sich mit dem unermesslichen Leidensweg des Menschen auseinander. Seelisch tiefgründige Dämonie umspinnt sein Werk; teils verworren wie Wurzelwerk, aus dem zarte Sprosse ans Lebenslicht drängen und zu Blättern und Knospen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inge unter Dämonen

Höhe: 110 cm Erwerb durch: Preisverhandlung
Breite: 110 cm Preis: VB 2500.00 €
Technik: Mischtechnik Postleitzahl: 19370
Bildträger: Holz – Holztafel Ortschaft: Parchim Mecklenburg-Vorpommern
Unterschrift: links unten

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: